Insolvenzrecht

Seit 1999, dem Inkrafttreten der Insolvenzordnung (InsO) besteht für Verbraucher und auch fär Schuldner mit einer geringfügigen selbständigen wirtschaftlichen Tätigkeit die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchzuführen.

Insolvenzgrund ist bei natürlichen Personen die Zahlungsunfähigkeit und bei juristischen Personen die Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung.

Maxime des Insolvenzverfahrens ist die gleichmäßige Befriedigung aller Gläubiger. Im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens erfolgen zumeist Vermögensverlagerungen, die diesem Zweck nicht entsprechen. Der Insolvenzverwalter kann derartige Rechtshandlungen mithilfe der Insolvenzanfechtung beseitigen. Für Gläubiger gilt deshalb bereits im Vorfeld der Insolvenz erhaltene Befriedigungen oder Sicherheiten insolvenzfest zu gestalten.

Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens soll immer dann -aber auch nur dann- eröffnet werden, wenn für die Gläubigergesamtheit nicht mehr die Aussicht der vollständigen Befriedigung besteht, also ein Insolvenzgrund vorliegt. Das Gesetz nennt als Insolvenzgründe die Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung.

Liegt ein Insolvenzgrund vor, stellt sich die Frage nach der richtigen Verfahrensart, die Unterscheidung zwischen Regelinsolvenzverfahren und Verbraucherinsolvenzverfahren. Letzteres setzt als besondere Zugangsvoraussetzung das Scheitern eines außergerichtlichen Einigungsversuches voraus.

In der Vorbereitung des Insolvenzverfahrens können irreversible Fehler begangen werden, welche auch zum Scheitern des Insolvenzverfahrens und insbesondere der Erlangung der Restschuldbefreiung führen können.

Dem Gläubiger stellt sich die Frage: „Wie komme ich zu meinem Geld?“ Allein mit der Anmeldung zum Insolvenzverfahren kann regelmääig nur eine Zahlung in Hähe der Insolvenzquote erreicht werden. Diese steht aber seltenst im Verhältnis zu den erbrachten Leistungen. Auch fär Gläubiger kann der wirtschaftliche Erfolg wesentlich gesteigert werden und insbesondere auch weitere Nachteile vermieden werden.

Aufgrund meiner Erfahrungen aus den Tätigkeiten sowohl fär Insolvenzverwalter, Gläubiger und Schuldner auf dem Gebiet des Insolvenzrechtes ist es mir möglich, Ihre Interessen optimal zu verfolgen.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!